Chefsache TrainingFAIR
ENTSCHEIDEN

Unconscious Bias - Wenn das Unterbewusste entscheidet

s0-1

Ihr Weg durch dieses Training

Sie wünschen den Überblick?

Hier gelangen Sie zur Kapitel- und Seitenauswahl.

Sie wollen mehr erfahren?

Wählen Sie diese Elemente für Literaturhinweise oder weiterführende und vertiefende Informationen.

Sie suchen den roten Faden?

Mithilfe dieser Buttons navigieren Sie Schritt für Schritt durch das Training.

Sie können auch mit Handgesten auf Touchscreens oder der Maus navigieren.

s1-1

Und was willst Du einmal werden, wenn Du groß bist?

Klicken Sie auf das Video zum Starten oder Pausieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

s2-1

Moment mal –
was ist hier passiert?

Wer in seinem Leben bisher ausschließlich eine Frau als Bundeskanzlerin erlebt hat, hält es vielleicht nicht für möglich, dass auch ein Junge Bundeskanzler werden kann.

Wir schmunzeln. Aber: Dieses Verhaltensmuster hat nichts mit dem Alter zu tun.

Wir alle orientieren uns an unseren Erfahrungen – und entwickeln so unbewusst Vorlieben oder Erwartungen, ohne eine gegenteilige Möglichkeit zu prüfen. Kurzum: Unsere unbewussten Denkmuster leiten uns in vielen Situationen.

Schauen Sie selbst …

s3-1
s3-2
s3-3
s3-4
s3-5

Was leitet uns bei solchen Fragen?

Um Personen einzuordnen oder zu beurteilen, ziehen wir – häufig unbewusst – äußere Eindrücke und Annahmen heran. Ohne es zu merken, laufen wir dabei Gefahr, Personen auszuschließen, die nicht in unser "Schubladen-Denken" passen.

Schauen wir uns das zu Grunde liegende Phänomen näher an:

Unconscious Bias

s4-1

Gehen wir den unbewussten Denkmustern auf den Grund

Schauen Sie sich zunächst dieses kurze Video aufmerksam an. Anschließend stellen wir Ihnen dazu Fragen.

Klicken Sie auf das Video zum Starten oder Pausieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

s5-1
Bitte beantworten Sie nun drei Fragen:

Wie viele rote Busse fahren auf der Straße?

Klicken Sie die richtige Antwort an.

2 Busse

3 Busse

Genau richtig.

Das stimmt nicht ganz.

Im Video sind drei rote Busse zu sehen.
s5-2

Wie heißt das erste Geschäft auf der linken Straßenseite?

Klicken Sie die richtige Antwort an.

Genau richtig.

Das stimmt nicht ganz.

Das Geschäft heißt Topshop.
s5-3

Welche Buslinie fährt zum Schluss durch das Bild?

Klicken Sie die richtige Antwort an.

Genau richtig.

Das stimmt nicht ganz.

Das war nicht einfach zu erkennen. Am Schluss kreuzt die Buslinie 73 das Bild.
s5-4

Es ist sehr schwer, sich alle Details zu merken, denn ....

s5-5

… wir sind in jedem Moment etwa 11 Mio. Einzel­informationen ausgesetzt …

s5-6

… davon erfasst unser Gehirn nur ca. 50 …

s5-7

… und unser Kurzzeitgedächtnis nimmt sogar nur 7 neue Elemente auf einmal auf.

s5-8

Um in dieser Informationsflut handlungsfähig zu bleiben, muss unser Gehirn schnell filtern und ordnen.
Dabei greift es auf eine Art Schablone zurück, also

Mentale Abkürzungen / Heuristiken

s5-9

Probieren Sie es aus und entscheiden Sie schnell und intuitiv

Atmen Sie einmal tief durch und starten Sie dann ein kleines Rechenbeispiel. Sie haben 20 Sekunden Zeit für Ihre Antwort. Bereit?

Ein Baseballschläger und ein Ball kosten zusammen 1,10 €. Der Baseballschläger kostet exakt 1 € mehr als der Ball..

Wie viel kostet der Ball?

20

Klicken Sie die richtige Antwort an.

1 Euro

10 Cent

5 Cent

Genau richtig.

Leider falsch.

Sie waren leider nicht schnell genug.

Der Ball kostet 5 ct.

Aber: Intuitive Entscheidungen sind auch anfällig für Fehler. Unter Zeitdruck verlässt sich unser Gehirn häufig auf mentale Abkürzungen und läuft so Gefahr, falsch zu entscheiden – auch bei einer vermeintlich leichten Rechenaufgabe.
Sie merken: schnell getroffene Ent­schei­dung­en sind auch an­fällig für Fehler. Unter Zeit­druck verlässt sich unser Gehirn häufig auf mentale Ab­kürzungen und läuft so Gefahr, falsch zu ent­scheiden – auch bei einer vermeintlich leichten Rechen­aufgabe.
Unter Zeitdruck verlässt sich unser Gehirn häufig auf mentale Abkürzungen und läuft so Gefahr, falsch zu entscheiden – auch bei einer vermeintlich leichten Rechenaufgabe.
s6-1
Nun zum Thema Rollenbilder:

Was ist Ihre Einstellung zu Männern, Frauen, Karriere und Familie?

Starten Sie den Chefsache-Test und finden Sie heraus, wie stark Sie z.B. die Begriffe 'Karriere' und 'Frau' miteinander verbinden.

Test starten Test starten

s7-1

Was zeigt uns dieser Test?

Mehr als 80.000 Durchläufe des ähnlich aufgebauten Implicit-Association-Tests der Harvard University zeigen:

Wir haben fast alle unbewusste Präferenzen und sind somit beim Thema Karriere voreingenommen.

72%
18%
10%
72% Assoziation Mann/Karriere und Frau/Familie
18% Sehr geringe oder keine Assoziation
10% Assoziation Frau/Karriere und Mann/Familie
s8-1

Wir wissen nun:

Alle Menschen nutzen mentale Abkürzungen. Dies ist evolutionär bedingt und hilft uns, unsere komplexe Welt zu erfassen.

Kurzum: In bestimmten Situationen unterliegen wir allen unbewussten Vorurteilen/Denkmustern oder Unconscious Bias.

Wir kategorisieren, um schnell entscheiden zu können. Wichtig ist jedoch, dass wir erkennen, wenn uns unbewusste Denkmuster zu falschen Entscheidungen führen.

s9-1