Janina Kugel und Günther Oettinger
Siemens

Praxisbeispiel Siemens Siemens GLOW@TI

Technology and Innovation (TI), die zentrale Forschungs- und Entwicklungs­einheit von Siemens, spielt für den Erfolg des Gesamt­konzerns eine ent­scheidende Rolle. Doch nach wie vor mangelt es an weiblichen Talenten. Mit GLOW@TI ist ein Netz­werk hoch­talentierter Frauen entstanden, welches Frauen motiviert, höhere Karriere­stufen zu erklimmen und selbstsicherer in der Entscheidungs­findung zu werden.

Hintergrund/Ausgangssituation

Mit dem Ziel mehr Frauen für TI zu gewinnen und bereits aktive Mitarbeiterinnen weiter­zuentwickeln, wurde vor einigen Jahren GLOW@TI gegründet, ein Netz­werk, das Frauen bei Siemens dabei unter­stützt, sich ihrer Potenziale bewusst zu werden, sich erfolg­reich in der Organisation zu positionieren und ein positives Bild der Chancen­gleich­heit inner- und außer­halb von TI zu schaffen. Die Initiative ist direkt dem CTO und dem CT-Leitungskreis unter­stellt und wird von Top Managern aus dem ganzen Konzern als Promotoren unter­stützt.


Ziel innerhalb des Unter­nehmens ist es, Frauen, die in den Bereichen Technologie und Innovation arbeiten, den Rücken zu stärken, ihre Netz­werke zu erweitern und sie auf eine Führungs­rolle vor­zu­bereiten.


GLOW@TI ist sowohl nach intern als auch nach außen aus­gerichtet. Ziel innerhalb des Unter­nehmens ist es, Frauen, die in den Bereichen Technologie und Innovation arbeiten, den Rücken zu stärken, ihre Netz­werke zu erweitern und sie auf eine Führungs­rolle vor­zu­bereiten. Außer­halb von Siemens sorgt GLOW@TI dafür, dass sich Frauen von externen Karrieren inspirieren lassen und über die Unter­nehmens­grenzen hin­weg vernetzen. Dies trägt in erheblichem Maße dazu bei, das Innovations­potenzial des Hauses zu stärken.

Das Programm umfasst verschiedene Aktivitäten: Netz­werk­treffen und Business Lunches dienen dem fachlichen Austausch sowie der Entwicklung und Reflexion unter­schiedlicher Perspektiven über den Arbeits­alltag hinaus. Mentoring- und Coaching-Angebote ermutigen die teilnehmenden Frauen, die Siemens-Organisation als System mit eigenen Spiel­regeln besser zu verstehen und sich optimal zu positionieren; die Mentorinnen kommen daher bewusst aus unter­schiedlichen Abteilungen und Bereichen von Siemens. Für das Coaching-Angebot bietet ein Pool von zertifizierten männlichen und weiblichen Trainern drei kosten­lose sogenannte Interventionen an. Ziel ist es, weiblichen Fach­kräften mit Entwicklungs­potenzial die Chance zu geben, ein Coaching zu absolvieren, und damit auch einen Beitrag für den Aufbau einer Organisation zu leisten, in deren Mittel­punkt nicht die Technik steht, sondern der Mensch.

Siemens

Bei Projekten und Treffen mit Frauen­netz­werken anderer Unternehmen und Organisationen positioniert sich das Siemens-Netz­werk mit einer zukunfts­gerichteten und experimentier­freudigen Denk­weise bei aktuellen und innovativen Themen. So hat sich GLOW@TI beispiels­weise an einem BMBF-Projekt zum Thema „Frauen in der digitalen Arbeits­welt“ gemeinsam mit anderen DAX-Unternehmen beteiligt und Leadership- („Top-down-“) sowie Mit­arbeiter-(„Bottom-up-“)Ansätze für eine erfolg­reiche kulturelle Veränderung definiert.

Ein weiterer Schwer­punkt der Aktivitäten ist das GLOW@TI+ Leadership-Programm. Es zielt darauf ab, Frauen mit Potenzial auf eine Führungs­rolle bei Siemens vorzu­bereiten. In dem ein­jährigen Programm geht es insbesondere um den Aufbau und die Stärkung einer bewussten Selbst­wahrnehmung, ein selbst­sicheres und authentisches Auf­treten und das Kommunizieren dieser gestärkten Identität beim Netzwerken und in der Zusammen­arbeit mit anderen Top-Managern. Dadurch lernen die Frauen auch den gezielten Aufbau eigener professioneller Netz­werke. Die berufliche Entwicklung wird in Ein­klang mit der persönlichen Vision besprochen. Die Leiterin des Netz­werks, Dr. Elvire Meier-Comte, hat das Programm konzipiert und begleitet und unter­stützt die Teilnehmerinnen über das ganze Jahr hinweg. Zwölf Frauen haben das Programm bereits durch­laufen, im Juni 2016 ist der nächste Jahr­gang mit sieben Teil­nehmerinnen gestartet.

Wirkung/Ergebnis

Mit GLOW@TI ist ein Netz­werk hoch­talentierter Frauen entstanden. Das GLOW@TI+ Leadership-Programm motiviert Frauen, höhere Karriere­stufen zu erklimmen und selbst­sicherer in der Entscheidungs­findung zu werden.

Lehrreiche Erfahrungen

  • Engagierte Frauen haben innerhalb kürzester Zeit ein innovatives Programm konzipiert und mit höchster Aufmerk­samkeit des Managements das Programm etabliert („Bottom-up“-Ansatz der Veränderung).
  • Für das GLOW@TO+ Leader­ship-Programm bewerben sich die Kandidatinnen mit einem Lebens­lauf und einem Anschreiben und werden dann in einem inter­disziplinären Interview­verfahren aus­gewählt.
  • Mitglieder des Steering Committees und Vertreter von HR wählen schließlich die Kandidatinnen gemeinsam aus und informieren ihre Führungs­kräfte.

Falls Sie Fragen und Anmerkungen zu diesem oder anderen Praxis­beispielen haben sollten, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an mitgestalten@chefsache.de.

Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X