Ideen gesucht: mehr Frauen in Führungspositionen
Initiative Chefsache

Chefsache-Award Ideen gesucht: mehr Frauen in Führung!

Die Initiative „Chefsache“ vergibt zum dritten Mal den Chefsache-Award: Ausgezeichnet werden in diesem Jahr innovative Ideen von kleinen und mittleren Unternehmen für mehr Chancengerechtigkeit für Männer und Frauen in der Arbeitswelt.

50% der Talente sind Frauen. Gemischte Teams treffen bessere Entscheidungen. Dennoch steigt der Frauenanteil in Deutschlands Führungsetagen nur langsam! Große Konzerne haben Programme und Initiativen gestartet, um das zu ändern – aber wie sieht es in den kleinen und mittelgroßen Unternehmen und in der Start-up-Landschaft aus?

Wir suchen die Hidden Champions der Talententwicklung: Ihr Chef bringt mehr Frauen in Führung? Ihr Arbeitgeber erprobt neue Ideen für mehr Chancengerechtigkeit im Bewerbungsprozess, im Arbeitsalltag und bei Beförderungen? Sie setzen als Führungskraft neue Impulse – oder Ihre innovativen Ansätze zeigen bereits erste Erfolge? Der Chefsache-Award 2018 zeichnet innovative Ideen in der Talentwicklung aus, die Chancengerechtigkeit für Frauen und Männer voranbringen. Prämiert werden in diesem Jahr kleine oder mittelgroße Unternehmen sowie Start-ups1, die neue Wege erproben oder in denen innovative Ansätze bereits Früchte tragen.

Bewerben Sie sich mit Ihrer Idee und Ihrem Unternehmen für den Chefsache-Award 2018! Als Gewinner warten auf Sie Networking-Events, Coaching und Best Practice Sharing als Teil des Chefsache-Netzwerks.

Eine hochkarätige Jury trifft die finale Entscheidung über die Preisträger des Chefsache-Awards. Sie setzt sich aus Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien zusammen, darunter einige oberste Führungskräfte von Chefsache-Mitgliedern:

  • Dr. Bernhard Beck (Personalvorstand, EnBW)
  • Michael Heinz (Mitglied des Vorstands, BASF SE)
  • Janina Kugel (Personalvorstand, Siemens)
  • Prof. Dr. Alexander Kurz (Vorstand für Personal, Recht und Verwertung, Fraunhofer-Gesellschaft)
  • Kristine Lütke (Bundesvorsitzende, Wirtschaftsjunioren Deutschland)
  • Dr. Katarzyna Mol-Wolf (Chefredakteurin, EMOTION)
  • Verena Pausder (Gründerin, Fox & Sheep)
  • Reiner Straub (Herausgeber, Personalmagazin)
  • Dr. Bettina Volkens (Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektorin Ressort Personal und Recht, Deutsche Lufthansa)
  • Prof. Dr. Isabell Welpe (Professorin für Strategie und Organisation, TU München)

Die Bewerbungsfrist für den Chefsache-Award 2018 endete am 30. Juni 2018. Die Preisverleihung findet im Rahmen des ZEIT Wirtschaftsforums am 27. September 2018 in der Hauptkirche St. Michaelis in Hamburg statt.

Weitere Informationen zum Award finden Sie in den FAQs.

1Bewerben können sich Unternehmen mit maximal 2.500 Mitarbeitern oder maximal 500 Mio. EUR Umsatz pro Jahr.


Kontakt „Chefsache-Award“

Bei Fragen zum „Chefsache-Award“ wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: award@initiative-chefsache.de

Die Bewerbung erfolgte über das auf der Chefsache-Website bereitgestellte Bewerberformular. Einsendeschluss war der 30. Juni 2018.


Medienpartner:

Logo Personalmagazin
Logo EMOTION

Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X