Junge Frau arbeitet am Laptop
Crew/unsplash.com

Chefsache-Test Chefsache-Test: Testen Sie Ihre unbewussten Vorurteile

Sollten Führungs­positionen gleicher­maßen mit Männern und Frauen bekleidet sein? Sie würden sagen: Ja? Und wenn Sie das Wort „Karriere“ hören, denken Sie dann genauso spontan an Frauen wie an Männer? Testen Sie jetzt, ob sie unbewusst genauso vorurteilsfrei sind, wie Sie glauben.

Unbewusste Vorurteile – englisch Unconscious Bias – beeinflussen das Handeln, egal ob in Meetings, bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern oder bei der Auswahl der nächsten Führungskraft. Jeder von uns hat eine oft unter­bewusste Tendenz, bestimmte Begriffe eher mit dem einen oder dem anderen Geschlecht zu verbinden. Bei unserem Unconscious-Bias-Test ordnen Sie einzelne Begriffe zu – und das so schnell und intuitiv wie möglich.

Probieren Sie es aus: Klicken Sie dazu einfach auf das Bild. Bei der Teil­nahme werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Die wichtigsten Fragen zum Test

Wie funktioniert der Test?

Der Chefsache-Unconscious-Bias-Test misst, wie schnell und genau Sie bestimmte Begriffe wechselnden Wort­paarungen zu­ordnen. Die meisten Teilnehmer verbinden beispiels­weise spontaner männliche Vornamen mit dem Wort „Karriere“ und weibliche mit dem Wort „Familie“. Die Ergebnisse zeigen, dass in der Regel die gleiche Ab­folge an Begriffen der Kombinationen Männlich/Karriere bzw. Weiblich/Familie schneller zugeordnet werden als den gegen­teiligen Wort­paaren Männlich/Familie bzw. Weiblich/Karriere. Am Ende erhält man eine Rück­meldung, die die Stärke der Assoziation zwischen den Kategorien aufzeigt.

Der Unconscious-Bias-Test basiert auf dem wissenschaftlich erprobten Impliziten Assoziations­tests (IAT) der Harvard University.

Spielt die Reihenfolge der einzelnen Test­inhalte eine Rolle?

Der Aufbau der Abfrage kann in einigen Fällen das Ergebnis des Tests beeinflussen. Der Reihen­folge­effekt ist jedoch typischer­weise sehr klein.

Was kann ich machen, wenn bei mir ein Ergebnis heraus­kommt, dass ich so nicht erwartet hätte?

Viele Testteilnehmer berichten von Testergebnissen, die von ihrer Selbst­einschätzung abweichen. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich Ihrer unbewussten Assoziationen bewusst zu werden und daraus möglicher­weise resultierende Entscheidungen und Handlungen zu hinter­fragen. Stellen Sie Ihre eigenen Annahmen in Frage und definieren Sie objektive Kriterien für Ihre Entscheidungen, um unbewussten Assoziationen weniger Raum zu lassen.

Genau solche Strategien stehen auch im Fokus unseres Chefsache-Unconsious-Bias-Online­trainings. Probieren Sie es aus!

Gibt es den Unconscious-Bias-Test auch zu anderen Themen?

Der Chefsache-Unconscious-Bias-Test ist eine Weiter­entwicklung des sogenannten Implicit Association Test (IAT) der Harvard Universität. Der IAT eignet sich prinzipiell zum Testen beliebiger Assoziations­paare. Eine Reihe weitere Tests beispiels­weise zu Alter oder Gewicht findet sich unter folgendem Link: https://implicit.harvard.edu/implicit/germany/

Wo finde ich mehr Hintergrundinformationen zum IAT?

Umfang­reiche weitere Informationen zum IAT finden sich auf der Website der Forscher, die den Test ursprünglich entwickelt haben: https://implicit.harvard.edu/implicit/germany/background/

Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X