Zwei Kinder auf einer Schaukel
Pixabay

Praxisbeispiel Robert Bosch GmbH Familien­freundlichkeit bei Bosch

Eine flexible und familienbewusste Arbeits­kultur bildet einen der zentralen Schwer­punkte unserer Diversity-Strategie, da jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin unterschiedliche Lebens­phasen durch­läuft, in denen sich Prioritäten im Privaten oder Beruflichen verschieben.

Hintergrund/Ausgangslage

Bereits 2012 zeichnete Bundes­kanzlerin Angela Merkel Bosch als „Familien­freund­lichstes Groß­unternehmen Deutsch­lands“ aus. Zentrale Bau­steine, um Beruf und Privat­leben in Ein­klang zu bringen, sind unter anderem die flexiblen Arbeits­(zeit)modellen und zum anderen eine gesicherte Kinder­betreuung. Neben einem Dienst­leistungs­unternehmen, welches Kinder­betreuung und haus­halts­nahe Tätig­keiten deutsch­land­weit vermittelt, gibt es an einigen Standorten wie beispiels­weise in Stuttgart-Feuer­bach eine betriebs­nahe Kita – das „Feuer­land“.

Beschreibung der Maßnahme

Die Kinder­tages­stätte „Feuer­land“ am Stand­ort Stuttgart-Feuerbach: Das groß­zügige, licht­durch­flutete Gebäude bietet rund 120 Kindern im Alter zwischen sechs Monaten und sechs Jahren eine behütete Umgebung mit verschiedenen Funktions­räumen und einem großen Garten. Von den rund 120 Plätzen, sind 100 Plätze für Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH am Standort Stuttgart-Feuerbach und einiger dort ansässigen Tochter- und Beteiligungs­gesell­schaften vor­gesehen. Darüber hinaus bietet das Haus 20 öffentliche Betreuungs­plätze für Kinder aus dem Stadt­teil Feuer­bach. Die Kinder­tages­stätte „Feuer­land“ ist ein element-i-Kinderhaus.

Wirkung/Ergebnis

Mit der Förderung von Kinder­betreu­ung durch Bosch erleichtern wir unseren Mit­arbeiter-Eltern den Wieder­ein­stieg in das Arbeits­leben und ermöglichen eine bessere Verein­bar­keit von Beruf und Privat­leben.

Die Kinder­tages­stätte „Feuer­land“ erlaubt nicht nur Bosch-Mitarbeitern ein komfortables Betreuungs­angebot am Stand­ort, sondern entlastet zusätzlich das sehr angespannte Betreuungs­angebot der Stadt. Das pädagogische Konzept beruht auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und das Feed­back ist sehr gut.

Lehrreiche Erfahrungen

Stand­ort­bezogene Faktoren und eine ziel­gerechte Bedarfs­erfassung bilden das Fundament für eine erfolgreiche Kinder­betreuung. Die Kinder­tages­stätte Feuer­land ist in Zusammen­arbeit mit Konzepte entstanden. Dies war und ist wichtig, um eine kompetente Kinder­betreuung mit pädagogisch aktuellem Ansatz zu ermöglichen, da hier Experten­wissen das A und O ist.

Weitere Informationen zu Diversity bei Bosch: www.bosch-karriere.de/diversity



Falls Sie Fragen und Anmerkungen zu diesem oder anderen Praxis­beispielen haben sollten, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an mitgestalten@chefsache.de.

Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X