nushu

Friends of Chefsache Nushu: „Führungspersonen müssen sich Vorbildfunktion bewusst sein“

nushu ist ein branchen- und positionsunabhängiges Businessnetzwerk und der Gegenentwurf zum Old-Boys-Network. team nushu bedeutet: zielgerichtete Vernetzung, Best-Practice-Sharing, Inspiration und Wissensvermittlung. Wir sind die Plattform für berufstätige Frauen, die Wert auf Austausch auf Augenhöhe legen und gerne ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Netzwerk teilen. nushu vernetzt Selbstständige, Angestellte und Gründerinnen untereinander und mit Arbeitgebern.

Melanie Schütze, Gründerin und CEO von Nushu
Nushu

Warum haben Frauen und Männer noch nicht die gleichen Chancen in der Arbeitswelt?

Ich finde es müßig darüber zu sprechen, warum dieses Ungleichgewicht besteht. Dazu gibt es Regalmeter an Literatur und Fachstudien. Mich treibt vielmehr die Frage um, wie wir  diesen Zustand aufbrechen und nachhaltig verändern können. Wir wissen aus hunderten Gesprächen mit Frauen, dass es bis zur Chancengleichheit im Job noch ein wahrlich weiter Weg ist. Das müssen wir ernst nehmen und danach handeln. Bei uns steht also das „Wie” anstelle des „Warum” im Fokus unserer täglichen Arbeit.

Was tut Ihr für mehr Chancengerechtigkeit?

Wir haben uns mit nushu das Ziel gesetzt, mehr Weiblichkeit in die Wirtschaft zu bringen und durch mehr Visibilität von Frauen in der Wirtschaft und die damit verbundene Vorbild- und Signal-Wirkung noch mehr Frauen zu inspirieren. Wir arbeiten eng mit Unternehmen zusammen, um auch sie auf ihrem Weg zu mehr Chancengerechtigkeit zu sensibilisieren und zu unterstützen.

Welche Rolle spielt Führung in Bezug auf Chancengerechtigkeit?

Für Chancengerechtigkeit ist jeder im Unternehmen zuständig. Führungspersonen haben eine Vorbildfunktion und es ist wichtig, sich dieser bewusst zu sein und entsprechend zu handeln.

Warum engagiert Ihr Euch für die Initiative Chefsache?

Wir sprechen jeden Tag mit sehr unterschiedlichen Frauen – Angestellten, Selbstständigen und Gründerinnen. Sie alle merken in ihrem beruflichen Alltag, dass in Sachen Chancengerechtigkeit zwar schon viel gewonnen wurde, aber auch noch ein Stück Arbeit vor uns liegt. Chefsache macht das Thema Chancengerechtigkeit zur Chefsache und gibt Arbeitnehmern und Arbeitgebern eine Plattform, sich besser auszutauschen, dazu zu lernen und sich und das eigene Unternehmen besser aufzustellen. Das finden wir großartig!

Wer steht hinter nushu?

Melanie Schütze gründete 2015 in Hamburg das branchen- und positionsübergreifende Netzwerk ALSTERLOGE, sozusagen die Vorläuferin von nushu. Die Zeit davor verbringt sie in einer Unternehmensberatung, mit einer eigenen kleinen Agentur und im HR-Bereich verschiedener Start-ups.

Sie ist Autorin der Netzwerkstudie 2017, die sich mit internen Frauennetzwerken beschäftigt. Sie ist viel unterwegs und pflegt die deutschlandweiten nushu-Kontakte zu Unternehmen, Initiativen und Netzwerken.

Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X