Role Model Sandra Reichert

Sandra Reichert, 40 Jahre, arbeitet in Vollzeit mit einem Tag im Homeo—ce als Referatsleiterin bei der Allianz Deutschland. Sie hat zwei Kinder, 1 und 4.

Portrait von Sandra Reichert
Allianz

1. Bewusst etwas wagen
Sandra Reichert machte bereits ihren Trainee beim Unter­nehmen – in ihrem Vorhaben, eine Führungs­position zu über­nehmen, wurde sie gefördert. Als sie die leitenden Aufgaben eines erfahrenen Kollegen über­nahm, hatte sie dennoch Respekt. „Die Fuß­stapfen kamen mir groß vor. Ich stellte mich plötzlich selbst infrage“, sagt sie. „Ganz bewusst habe ich mir gesagt: ‚Mach’s einfach – versuch es!‘ Man muss auch mal was wagen!“

2. Feedback einfordern
„Als Frau zweifelt man manchmal schneller an den eigenen Kompetenzen“, weiß Sandra Reichert. Weiblichen Talenten rät sie deshalb: „Bei den Vorgesetzten proaktiv Feedback einzu­fordern kann ein Weg sein, sich über die eigenen Stärken klar zu werden.“

3. Erfahrungen erfragen
Persönliche oder fachliche Mentorinnen helfen auf dem Weg Richtung Führung. „Eine Vertrauens­person im Unter­nehmen gezielt nach einer Einschätzung auf der Basis von Erfahrungen zu fragen erleichtert den Karriere­beginn und die weitere Entwicklung.“

4. Auf Flexibilität setzen
Sandra Reichert ist Mutter zweier Kinder. Und Führungs­kraft – genau wie ihr Mann. „Es funktioniert gut, weil wir als Ehe­paar dieses Modell gemeinsam leben, mein Chef hinter mir steht und ich meine Arbeits­zeiten flexibel einteilen kann. Freitags bin ich zum Beispiel im Home­office und spare so Fahr­zeiten.“

Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X