Mitglied Telefonica Deutschland

Schon heute nutzt jeder Zweite in Deutschland unsere Mobilfunknetze. Wir als Telekommunikationsunternehmen verbinden Menschen – und das wollen wir auf eine verantwortungsvolle Weise tun. Wir demokratisieren den Zugang zu einer nachhaltigen digitalen Zukunft, um einen besseren Alltag für alle zu schaffen.

Telefonic Deutschland Logo

Dieses Verständnis leben wir auch in Hinblick auf Diversität innerhalb unseres Unternehmens. Ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis ist dabei ein wesentlicher Aspekt, um kognitive Vielfalt zu stärken. Dank neuer und digitaler Arbeitsweisen sowie verschiedener Unternehmensprogramme bekommen Frauen bei uns die Flexibilität und das Rüstzeug, ihre Karrieren voranzutreiben. Die Förderung der Vielfalt innerhalb der Belegschaft ist fest in unserer Unternehmens-DNA verankert und in unseren Unternehmenszielen festgeschrieben.


Nicole Gerhardt, Chief Human Resources Officer und Mitglied des Vorstands der Telefónica Deutschland Holding AG
Nicole Gerhardt, Chief Human Resources Officer und Mitglied des Vorstands der Telefónica Deutschland Holding AG

„Kognitive Vielfalt fördert unseren Unternehmenserfolg. Der steigende Anteil von Frauen in Führungspositionen führt zu einem besseren Verständnis von Kundenbedürfnissen und steigert unsere Innovationsfähigkeit. Diese Haltung wollen wir mit der Initiative Chefsache noch stärker in die deutsche Wirtschaft tragen. Denn ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis fördert die Wettbewerbsfähigkeit und den gesellschaftlichen Wohlstand in Deutschland.“


Rahmenbedingungen

Als Unternehmen und Arbeitgeber mit knapp 8.200 Mitarbeitenden, der die meisten Menschen in Deutschland über seine Mobilfunknetze verbindet, haben wir eine wichtige gesellschaftliche Verantwortung für die Chancengleichheit. Gleichzeitig macht uns Vielfalt zu einem leistungsstärkeren Unternehmen. Indem wir unterschiedliche Erfahrungen zusammenführen und vielfältige Perspektiven gezielt fördern, gelangen wir zu produktiveren Teams und besseren Ergebnissen. Ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis unter unseren Mitarbeitern trägt ganz wesentlich dazu bei. Der Einsatz für Diversität und Frauenförderung ist Teil der langfristig angelegten Corporate Responsibility Strategie von Telefónica / o2 und mit klaren Ambitionen und Zielen verankert. Wir arbeiteten darüber hinaus aktiv im Global Diversity Council des Telefónica Konzerns mit.

Ausgewählte Maßnahmen

  • Unser Bestreben, Frauen in Führungspositionen erfolgreich zu machen, haben wir fest in unseren Unternehmenszielen verankert. Mit der Steigerung ihres Anteils im Top-Management von rund 23 Prozent in 2019 auf rund 28 Prozent in 2020 haben wir einen wesentlichen Fortschritt erzielt. Der Anteil von Frauen im Vorstand beträgt mit zwei Vorständinnen knapp 29 Prozent.
  • Für die neue Normalität der Arbeitswelt setzen wir auf ein flexibles Hybridmodell. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen arbeiten, wo und wann sie am produktivsten sind. Damit wollen wir die Vorteile von mobilem wie auch Vor-Ort-Arbeiten nutzen und neue Möglichkeiten für eine standortunabhängige Weiterentwicklung, deutschlandweite Stellenbesetzung sowie persönliche Lebensmodelle schaffen. Daraus erwachsen neue Möglichkeiten, auch für die Vereinbarkeit von Karriere und Familie.
  • Unsere zahlreichen Entwicklungsprogramme stehen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern transparent zur Verfügung. Durch das Anlegen objektiver Kriterien, den Einsatz externer Experten, Assessments und Künstlicher Intelligenz haben alle die gleichen Chancen an Jobrotationen oder Weiterbildungen teilzuhaben.
  • Eine Plattform zur Vernetzung untereinander finden Frauen in der lebendigen, internen Community „TelefónicaConnects“. Mittlerweile sind dort rund 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv. Die Initiative inspiriert nicht nur durch regelmäßige Fachvorträge spannender Persönlichkeiten und Vorbilder, sondern erhöht auch die generelle Sichtbarkeit von Frauen im Unternehmen.
  • In unserer mehrmals jährlich stattfindenden Mitarbeiterbefragung wird gemessen, wie Chancengleichheit und Vielfalt in den Teams wahrgenommen und gelebt werden. 93% der Befragten bestätigten, dass wir Gleichberechtigung unterstützen und jedem die gleichen Chancen bieten.
  • 2021 sind wir zum zweiten Mal in Folge in den viel beachteten Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) aufgenommen worden. Damit sind wir eines von elf Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, das für die transparente, mit Kennzahlen belegte Förderung der Chancengleichheit von Frauen am Arbeitsplatz hervorgehoben wird.
  • Unserem Anspruch verleihen wir darüber hinaus durch die Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ Ausdruck.

Mehr zum Unternehmen:

www.telefonica.de