Mitglied Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist eine der größten Banken in Deutschland. Mit einer Bilanzsumme von rd. 238 Mrd. € sowie rd. 10.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstehen wir uns als eine an mittelständischen Werten orientierte und regional verwurzelte Universalbank.

LBBW Logo

Die Maßnahmen zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind fest in den Leitplanken der Personalpolitik der LBBW verankert, insbesondere in den beiden Säulen „Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben“ sowie „Chancen­gleichheit und Diversity“. Durch ihr Engagement wurde sie bereits in 2010 erstmalig im Rahmen des Audits „Beruf und Familie“ der Hertie-Stiftung als familien­bewusstes Unter­nehmen zertifiziert. Dabei sind alle Maßnahmen auf eine langfristige Personal­planung ausgelegt, speziell vor dem Hinter­grund von absehbarem Fach­kräfte­mangel und erforderlicher Gewinnung, Entwicklung und Bindung von Talenten.


Rainer Neske, Vorsitzender des Vorstands der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)
LBBW
Rainer Neske
Vorsitzender des Vorstands der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)

Wir freuen uns sehr, künftig in der Initiative Chefsache mitzuarbeiten, um unseren Beitrag für ausgeglichene Geschlechter­verhältnisse in Unter­nehmen zu leisten. Uns ist wichtig, die Diversity-Debatte mit­zugestalten. Dafür stellen wir sehr gerne einer­seits unsere Kompetenz zur Verfügung und möchten anderer­seits von anderen Unternehmen lernen, um dadurch selbst besser zu werden.


Rahmenbedingungen/Meilensteine

  • 2007: Gründung des Frauennetzwerks
  • 2007: Gründung der ersten LBBW-eigenen Kindertagesstätte „Frechdax“ in Stuttgart
  • 2008: Unterzeichnung und Selbstverpflichtung der LBBW auf die Umsetzung der „Charta der Vielfalt“, die für ein faires und vorurteilsfreies Arbeitsklima im Unternehmen in Deutschland steht
  • 2010: Erstmalige Zertifizierung der LBBW im Rahmen des Audits „Beruf und Familie“ der Hertie-Stiftung als familienbewusstes Unternehmen (Rezertifizierung in 2013 und 2016)
  • 2013: Erstes Seminar „Lebensplanung und Karriere“ speziell für Frauen
  • 2014: Einführung Mentoringprogramm für Frauen für die 2. und 3. Führungsebene
  • 2017: Einführung eines Talentmanagementkonzepts, u.a. mit Fokus auf Frauenförderung
  • 2018: Erstmals Ernennung zweier Bereichsvorständinnen

Beispiele aus dem HR-Prozess

  • Offene Stellenangebote (intern) werden stets mit Hinweis auf Job Sharing angeboten
  • Im Einstellungsprozess: fair und unabhängig von Diskriminierung z.B. wegen des Geschlechts, einer Behinderung, etc.
  • Zukünftig: Gruppe Potenzialförderung und Talentmanagement betreut eigenen Talentpool für Frauen
  • Bei gleichwertigen Bewerbern wird die weibliche Kandidatin bei der Besetzung von Top-Positionen bevorzugt. Dieser Grundsatz ist kommuniziert und wird gelebt.

Ausgewählte Maßnahmen

  • Teilzeitangebote: TZ-Quote der LBBW aktuell ca. 39% (TZ auch in Führungsposition möglich)
  • Ein zusätzliches Familienjahr im Anschluss an die gesetzliche Elternzeit
  • Mentoringprogramm für Frauen für die 2. und 3. Führungsebene (Frauennetzwerk)
  • Seminarangebot rund um Kommunikation, Lebensplanung und Karriere speziell für Frauen
  • flexible Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Sabbatical, Kinderbetreuung, zusätzliche 6 Monate Pflegezeit-Beurlaubung nach gesetzlicher Pflegezeit möglich, …)
  • Sozialreferat als Anlaufstelle auch für private Probleme

Mehr zum Unternehmen

www.lbbw.de


Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X