Mitglied Deutscher Caritasverband e.V.

Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche wollen wir zu mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft beitragen. Dazu gehört selbstverständlich auch das Thema der Geschlechtergerechtigkeit.

Der Deutsche Caritasverband ist kein Konzern, sondern ein Zusammenschluss von 8.250 rechtlich eigenständigen Trägern. Diese sind für die personellen und betriebs­wirtschaftlichen Entscheidungen vor Ort verantwortlich. Über das Ziel der Erhöhung von Geschlechter­gerechtigkeit ist man sich einig: 2011 hat das höchste Beschlussorgan des Deutschen Caritasverbandes, die Delegiertenversammlung, einen entsprechenden Beschluss gefasst.


Prälat Dr. Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverband
Deutscher Caritasverband e. V.
Prälat Dr. Peter Neher
Präsident

„Rund 80% der Mitarbeitenden in der Caritas sind weiblich; aber nur knapp ein Viertel der obersten Führungs­kräfte sind Frauen. Das wollen wir ändern. Es gilt, die Talente von Frauen zur Geltung zu bringen. Dafür engagieren wir uns in der Caritas. Und machen mit bei der Initiative „Chefsache“: Geschlechter­gerechtigkeit ist wichtig – für Frauen und Männer.“


Unser Engagement im Verband

Eine Studie der Katholischen Hochschule Freiburg konnte bei einer Befragung von über 300 Caritas-Führungs­kräften die Gründe für den niedrigen Frauenanteil in Führungspositionen ermitteln: Verbessert werden muss nicht die Führungs-, aber die Aufstiegskompetenz von motivierten Nachwuchsfrauen. Auch die Organisationskultur spielt eine wichtige Rolle. Nach wie vor dominiert das Stereotyp einer männlichen, allzeit verfügbaren Führungskraft, während Frauen eher Familien­verantwortung zugeschrieben wird.

Hier setzte das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt „Gleichgestellt in Führung gehen“ an: Von 2012 bis 2014 haben insgesamt fünf Caritas-Standorte unterschiedlicher verbandlicher Ebenen pilothaft Maßnahmen der Personal- und Organisationsentwicklung umgesetzt: Entstanden sind ein Fortbildungskonzept und ein Mentoring-Programm für weibliche Nachwuchskräfte sowie ein Netzwerk für Caritas-Führungsfrauen. Nachzulesen sind die Maßnahmen sowie weitere Best-Practice-Beispiele in einem Praxisleitfaden, der auch weitere Organisationen in Caritas und Sozialwirtschaft bei der Umsetzung von Geschlechter­gerechtigkeit unterstützen soll.

Seit 2016 arbeitet ein Netzwerk aus Caritasverbänden und -unternehmen im Projekt „Geschlecht. Gerecht gewinnt.“ an der Umsetzung einer geschlechtergerechten Organisationskultur.

Weitere Informationen

www.caritas.de/geschlechtergerecht


Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X