Initiative Chefsache „Friends of Chefsache“

„Friends of Chefsache“ sind kleine oder mittlere Unternehmen und Organisationen, die sich der Initiative Chefsache verbunden fühlen, eine Vorbildfunktion in der Gesellschaft einnehmen und ein öffentlichkeitswirksames Zeichen setzen möchten. Alle „Friends“ bekommen Zugang zur Initiative Chefsache, können sich vernetzen und Best-Practices mit den Mitgliedsunternehmen austauschen.

Die Vorteile als „Friend of Chefsache“

Netzwerken

Die „Friends of Chefsache“ können die Jahreskonferenz der Initiative besuchen sowie weitere Veranstaltungsformate – so haben „Friends“ die Möglichkeit zum persönlichen Austausch und Networking mit den Mitgliedern der Chefsache.

Expertise und Best-Practice-Sharing

Praxisnähe und gemeinsames Lernen durch organisations- und sektorübergreifende Zusammenarbeit: Diese Prämissen gelten auch für die „Friends of Chefsache“, die z.B. in Best-Practice-Workshops ihre Expertise einbringen und von den Chefsache-Mitgliedern lernen können.

Signalwirkung

Die „Friends of Chefsache“ bekennen sich zu den Zielen der Initiative Chefsache und setzen sich ebenso für mehr Chancengerechtigkeit für Frauen und Männer in der Arbeitswelt ein. Damit können die „Friends“ die Diversity-Debatte in der Öffentlichkeit aktiv mitgestalten und als Arbeitgeber öffentlich Position beziehen. Das Signet „Friends of Chefsache“ können sie auf ihrer Website, in ihrem Employer Branding oder anderen Werbematerialen uneingeschränkt verwenden.

„Friends of Chefsache“ richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen und Organisationen mit 10 bis maximal 2.500 Mitarbeitern oder maximal 500 Mio. EUR Jahresumsatz.


Logo der Friends of Chefsache

Caritas

„Rund 80% der Mitarbeitenden in der Caritas sind weiblich; aber nur knapp ein Viertel der obersten Führungs­kräfte sind Frauen. Das wollen wir ändern. Es gilt, die Talente von Frauen zur Geltung zu bringen. Dafür engagieren wir uns in der Caritas. Und machen mit bei der Initiative „Chefsache“: Geschlechter­gerechtigkeit ist wichtig – für Frauen und Männer.“

Prälat Dr. Peter Neher, Präsident


CAE Elektronik GmbH

Wir sind „Friends of Chefsache“, weil wir mit unseren Simulatoren „hoch fliegen ohne abzuheben“, gemeinsam als Frauen und Männer kommen wir einfach höher und möchten dabei durch Chancengerechtigkeit und optimale persönliche Entwicklungsmöglichkeiten alle unsere Mitarbeiter mitnehmen.“

Niels Kröning, Geschäftsführer CAE Elektronik GmbH

 


Rheingans GmbH

„Wir sind „Friend of Chefsache“, weil wir davon überzeugt sind, dass in einem diversen Team die besten Lösungen für Kunden erarbeitet werden und entstehen können.“

Lasse Rheingans, Geschäftsführer (CEO) von Rheingans Digital Enabler (Rheingans GmbH)


anything about

„Wir engagieren uns, weil es nicht reicht nur innerhalb des eigenen Unternehmens zu einer positiven Veränderung beizutragen.“

Melanie Hirt, Geschäftsführerin


Female Forces

„Wir sind Friends of CHEFSACHE, weil wir Schwarmintelligenz und große Solidarität brauchen um in Unternehmen Klettergerüste zu bauen, von denen Frauen ins TOP-Management reinspringen können, um von innen Strukturen und Spielregeln mit zu gestalten.“

Christine Kronenberg, Gründerin und Geschäftsführende Inhaberin


Matthias Mahn, Geschäftsführer Deutsche Presse-Agentur dpa
dpa

„Wir sind ‚Friend of Chefsache‘, weil unterschiedliche Hintergründe und Sichtweisen entscheidend sind für guten Journalismus.“

Matthias Mahn, Geschäftsführer Deutsche Presse-Agentur dpa


Claudia Nagel
Kiwi

„Wir sind ‚Friend of Chefsache‘, weil ich mir wünsche, dass viel mehr Frauen bei den aktuellen Digitalisierungsthemen dabei sind. Diversität finde ich wichtig und diese sollte stärker vorangebracht werden.“

Claudia Nagel, Gründerin und Geschäftsführerin Operations, Technik & Finanzen


Michael Krieger, Geschäftsführer MeetNow
MeetNow

„Wir sind ‚Friend of Chefsache‘, weil uns Chancengleichheit und die bestmögliche persönliche Entfaltung unserer Mitarbeiter am Herzen liegen.“

Michael Krieger, Gründer und Geschäftsführer


Friends of Chefsache: Notfallmamas
Die Notfallmamas

„Wir sind Friend of Chefsache, weil Chancen­gleich­heit von Männern und Frauen bei Führungs­kräften oft dann endet, wenn ein Kind krank wird. Das „maternal ideal“ in Deutschland benachteiligt nach wie vor Frauen mit Kindern im Beruf. Wir unter­stützen Männer wie Frauen mit Familie dabei, ihren Aufgaben im Beruf auch in Ausnahme­situationen verantwortungs­voll nachkommen zu können.“

Angela Schmidt, Geschäfts­führende Gesell­schafterin


Melanie Schütze, Gründerin und CEO von Nushu
Nushu

„Wir sprechen jeden Tag mit sehr unterschiedlichen Frauen – Angestellten, Selbstständigen und Gründerinnen. Sie alle merken in ihrem beruflichen Alltag, dass in Sachen Chancengerechtigkeit zwar schon viel gewonnen wurde, aber auch noch ein Stück Arbeit vor uns liegt. Chefsache macht das Thema Chancengerechtigkeit zur Chefsache und gibt Arbeitnehmern und Arbeitgebern eine Plattform, sich besser auszutauschen, dazu zu lernen und sich und das eigene Unternehmen besser aufzustellen. Das finden wir großartig!“

Melanie Schütze, Gründerin und CEO


Friends of Chefsache: pro exzellenzia
Pro Exzellenzia

Wir sind „Friend of Chefsache“, weil ich davon überzeugt bin, dass wir mit Innovation und Vielfalt gemeinschaftlich Chancengleichheit realisieren können.

Doris Cornils, Projektleiterin Pro Exzellenzia 4.0, Hamburgs Karriere-Kompetenzzentrum für Frauen

Fördersatz Pro Exzellenzia 4.0
Das Projekt Pro Exzellenzia 4.0 wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert. Projektlaufzeit 01.01.2017-31.12.2020.


Anna Kaiser & Jana Tepe, Gründerinnen und Geschäftsführerinnen von Tandemploy
Tandemploy

„Wir sind ‚Friends of Chefsache‘, weil wir uns täglich für ‚Neue Arbeit‘ im digitalen Zeitalter engagieren. Eine andere Art der Zusammenarbeit ist für uns nicht nur der Schlüssel zu einer erfolgreichen digitalen Transformation – sondern definitiv auch für mehr Chancengleichheit und Vielfalt!“

Anna Kaiser & Jana Tepe, Gründerinnen und Geschäftsführerinnen von Tandemploy


Kontakt „Friends of Chefsache“

Bei Fragen zu den „Friends of Chefsache“ wenden Sie sich bitte an: friends@initiative-chefsache.de

Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X