Janina Kugel und Günther Oettinger
Siemens

Praxisbeispiel Siemens GLOW@TI: Netz­werk hoch­talentierter Frauen ermutigt andere

Technology and Innovation (TI), die zentrale Forschungs- und Entwicklungs­einheit von Siemens, spielt für den Erfolg des Gesamt­konzerns eine ent­scheidende Rolle. Doch nach wie vor mangelt es an weiblichen Talenten. Mit GLOW@TI ist ein Netz­werk hoch­talentierter Frauen entstanden, welches Frauen motiviert, höhere Karriere­stufen zu erklimmen und selbstsicherer in der Entscheidungs­findung zu werden.

Hintergrund/Ausgangssituation

Mit dem Ziel mehr Frauen für TI zu gewinnen und bereits aktive Mitarbeiterinnen weiter­zuentwickeln, wurde vor einigen Jahren GLOW@TI gegründet, ein Netz­werk, das Frauen bei Siemens dabei unter­stützt, sich ihrer Potenziale bewusst zu werden, sich erfolg­reich in der Organisation zu positionieren und ein positives Bild der Chancen­gleich­heit inner- und außer­halb von TI zu schaffen. Die Initiative ist direkt dem CTO und dem CT-Leitungskreis unter­stellt und wird von Top Managern aus dem ganzen Konzern als Promotoren unter­stützt.


Ziel innerhalb des Unter­nehmens ist es, Frauen, die in den Bereichen Technologie und Innovation arbeiten, den Rücken zu stärken, ihre Netz­werke zu erweitern und sie auf eine Führungs­rolle vor­zu­bereiten.


GLOW@TI ist sowohl nach intern als auch nach außen aus­gerichtet. Ziel innerhalb des Unter­nehmens ist es, Frauen, die in den Bereichen Technologie und Innovation arbeiten, den Rücken zu stärken, ihre Netz­werke zu erweitern und sie auf eine Führungs­rolle vor­zu­bereiten. Außer­halb von Siemens sorgt GLOW@TI dafür, dass sich Frauen von externen Karrieren inspirieren lassen und über die Unter­nehmens­grenzen hin­weg vernetzen. Dies trägt in erheblichem Maße dazu bei, das Innovations­potenzial des Hauses zu stärken.

Das Programm umfasst verschiedene Aktivitäten: Netz­werk­treffen und Business Lunches dienen dem fachlichen Austausch sowie der Entwicklung und Reflexion unter­schiedlicher Perspektiven über den Arbeits­alltag hinaus. Mentoring- und Coaching-Angebote ermutigen die teilnehmenden Frauen, die Siemens-Organisation als System mit eigenen Spiel­regeln besser zu verstehen und sich optimal zu positionieren; die Mentorinnen kommen daher bewusst aus unter­schiedlichen Abteilungen und Bereichen von Siemens. Für das Coaching-Angebot bietet ein Pool von zertifizierten männlichen und weiblichen Trainern drei kosten­lose sogenannte Interventionen an. Ziel ist es, weiblichen Fach­kräften mit Entwicklungs­potenzial die Chance zu geben, ein Coaching zu absolvieren, und damit auch einen Beitrag für den Aufbau einer Organisation zu leisten, in deren Mittel­punkt nicht die Technik steht, sondern der Mensch.

Siemens

Bei Projekten und Treffen mit Frauen­netz­werken anderer Unternehmen und Organisationen positioniert sich das Siemens-Netz­werk mit einer zukunfts­gerichteten und experimentier­freudigen Denk­weise bei aktuellen und innovativen Themen. So hat sich GLOW@TI beispiels­weise an einem BMBF-Projekt zum Thema „Frauen in der digitalen Arbeits­welt“ gemeinsam mit anderen DAX-Unternehmen beteiligt und Leadership- („Top-down-“) sowie Mit­arbeiter-(„Bottom-up-“)Ansätze für eine erfolg­reiche kulturelle Veränderung definiert.

Ein weiterer Schwer­punkt der Aktivitäten ist das GLOW@TI+ Leadership-Programm. Es zielt darauf ab, Frauen mit Potenzial auf eine Führungs­rolle bei Siemens vorzu­bereiten. In dem ein­jährigen Programm geht es insbesondere um den Aufbau und die Stärkung einer bewussten Selbst­wahrnehmung, ein selbst­sicheres und authentisches Auf­treten und das Kommunizieren dieser gestärkten Identität beim Netzwerken und in der Zusammen­arbeit mit anderen Top-Managern. Dadurch lernen die Frauen auch den gezielten Aufbau eigener professioneller Netz­werke. Die berufliche Entwicklung wird in Ein­klang mit der persönlichen Vision besprochen. Die Leiterin des Netz­werks, Dr. Elvire Meier-Comte, hat das Programm konzipiert und begleitet und unter­stützt die Teilnehmerinnen über das ganze Jahr hinweg. Zwölf Frauen haben das Programm bereits durch­laufen, im Juni 2016 ist der nächste Jahr­gang mit sieben Teil­nehmerinnen gestartet.

Wirkung/Ergebnis

Mit GLOW@TI ist ein Netz­werk hoch­talentierter Frauen entstanden. Das GLOW@TI+ Leadership-Programm motiviert Frauen, höhere Karriere­stufen zu erklimmen und selbst­sicherer in der Entscheidungs­findung zu werden.

Lehrreiche Erfahrungen

  • Engagierte Frauen haben innerhalb kürzester Zeit ein innovatives Programm konzipiert und mit höchster Aufmerk­samkeit des Managements das Programm etabliert („Bottom-up“-Ansatz der Veränderung).
  • Für das GLOW@TO+ Leader­ship-Programm bewerben sich die Kandidatinnen mit einem Lebens­lauf und einem Anschreiben und werden dann in einem inter­disziplinären Interview­verfahren aus­gewählt.
  • Mitglieder des Steering Committees und Vertreter von HR wählen schließlich die Kandidatinnen gemeinsam aus und informieren ihre Führungs­kräfte.

Falls Sie Fragen und Anmerkungen zu diesem oder anderen Praxis­beispielen haben sollten, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an mitgestalten@chefsache.de.