Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Etablierung eines globalen Lenkungskreises, besetzt mit Mitgliedern des Vorstands

Praxisbeispiel bei Bayer

Hintergrund/Ausgangslage

Bayer setzt sich für eine bessere Balance von Frauen und Männern im Management ein. Hierfür ist die Priorisierung der Thematik durch die obersten Führungskräfte wichtig.

Beschreibung der Maßnahme

Um die Verantwortung der Führungsebene zu unterstreichen, hat Bayer ein globales Steering Committee eingerichtet, das die Etablierung eines globalen Lenkungskreises im Unternehmen steuert. Ihm gehören der Vorstandsvorsitzende und weitere Vorstandsmitglieder an.

Zweimal im Jahr befasst sich die Gruppe im Detail mit der Entwicklung, basierend auf verdichteten Fakten und präsentiert durch die Leitung der o.g. Initiative. Dabei werden auch offene Fragen, mögliche Kommunikationsmaßnehmen und weitere Schritte zur Forcierung des Wandels erörtert.

Wirkung/Ergebnis

In vertraulichen Umfragen ließ die globale Führungsmannschaft keinen Zweifel daran, dass die Verantwortung für weitere Fortschritte bei den Führungskräften liegt. Diese Überzeugung, so die Aussage, wurde wesentlich geprägt durch das Verhalten von CEO und oberster Führungsmannschaft

Lehrreiche Erfahrungen

  • Aufmerksamkeit und Engagement an der Spitze senden eine klare Botschaft in die Organisation