Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Familienfreundlichkeit bei Bosch

Praxisbeispiel Robert Bosch GmbH

Hintergrund/Ausgangslage

Eine flexible und familienbewusste Arbeitskultur bildet einen der zentralen Schwerpunkte unserer Diversity-Strategie, da jeder Mitarbeiter unterschiedliche Lebensphasen durchläuft, in denen sich Prioritäten im Privaten oder Beruflichen verschieben. Bereits 2012 zeichnete Bundeskanzlerin Angela Merkel Bosch als „Familienfreundlichstes Großunternehmen Deutschlands“ aus. Zentrale Bausteine, um Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen, sind unter anderem die flexiblen Arbeits(zeit)modellen und zum anderen eine gesicherte Kinderbetreuung. Neben einem Dienstleistungsunternehmen, welches Kinderbetreuung und haushaltsnahe Tätigkeiten deutschlandweit vermittelt, gibt es an einigen Standorten wie beispielsweise in Stuttgart-Feuerbach eine betriebsnahe Kita – das „Feuerland“. 

Beschreibung der Maßnahme

Die Kindertagesstätte „Feuerland“ am Standort Stuttgart-Feuerbach: Das großzügige, lichtdurchflutete Gebäude bietet rund 120 Kindern im Alter zwischen sechs Monaten und sechs Jahren eine behütete Umgebung mit verschiedenen Funktionsräumen und einem großen Garten. Von den rund 120 Plätzen, sind 100 Plätze für Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH am Standort Stuttgart-Feuerbach und einiger dort ansässigen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften vorgesehen. Darüber hinaus bietet das Haus 20 öffentliche Betreuungsplätze für Kinder aus dem Stadtteil Feuerbach. Die Kindertagesstätte „Feuerland“ ist ein element-i-Kinderhaus. Dies bedeutet, dass Bosch die Erstellung des Gebäudes komplett finanziert hat, die Elternbeiträge zu einem Teil unterstützt, aber 

Wirkung/Ergebnis

Mit der Förderung von Kinderbetreuung durch Bosch erleichtern wir unseren Mitarbeiter-Eltern den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben und ermöglichen eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Die Kindertagesstätte „Feuerland“ erlaubt nicht nur Bosch-Mitarbeitern ein komfortables Betreuungsangebot am Standort, sondern entlastet zusätzlich das sehr angespannte Betreuungsangebot der Stadt. Das pädagogische Konzept beruht auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und das Feedback ist sehr gut.

Lehrreiche Erfahrungen

Standortbezogene Faktoren und eine zielgerechte Bedarfserfassung bilden das Fundament für eine erfolgreiche Kinderbetreuung. Die Kindertagesstätte Feuerland ist in Zusammenarbeit mit Konzept-e entstanden. Dies war und ist wichtig, um eine kompetente Kinderbetreuung mit pädagogisch aktuellem Ansatz zu ermöglichen, da hier Expertenwissen das A und O ist.