Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Chefsache Award - Häufige Fragen

Was ist der Chefsache Award und wer vergibt ihn?

Der Chefsache Award zeichnet neue Konzepte und Ansätze mit Vorbildcharakter aus, die sich nachhaltig und innovativ für Chancengleichheit in der Arbeitswelt einsetzen. Es werden beispielhafte Projekte gesucht, denen es gelingt, Rollenklischees bewusst zu machen und zu überwinden.

Die Auszeichnung wird von der Initiative Chefsache vergeben, einem Netzwerk von Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialwirtschaft, öffentlichem Sektor und Medien, die sich der Chancengleichheit von Frauen und Männern persönlich verpflichtet fühlen. Anspruch und Ziel von „Chefsache“ ist es, als Initiative mit Vorbildcharakter den notwendigen gesellschaftlichen Wandel mit neuen Konzepten und Ansätzen zu unterstützen. Die Gründer sind Allianz, Bayer, Bosch, das Bundesministerium für Verteidigung, der Deutsche Caritasverband, die Fraunhofer-Gesellschaft, IBM Deutschland, McKinsey, Siemens, WAREMA Renkhoff und DIE ZEIT. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist Schirmherrin der Initiative.

Wer kann sich für den Preis bewerben?

Der Chefsache Award richtet sich an alle, die sich nachhaltig und beispielhaft für Chancengleichheit in der Berufswelt einsetzen. Die Preisträger können aus Wirtschaft, Politik, Bildung, Wissenschaft oder Medien stammen – vom Start-Up bis zum Medienhaus, vom Großkonzern bis zur Projektgruppe. Eigenbewerbungen sind ebenfalls möglich.

Wie und bis wann kann man sich bewerben?

Die Bewerbung erfolgt per E-Mai an award@initiative-chefsache.de. Bitte nutzen Sie das bereitgestellte Bewerbungsformular. Sie können entweder ein Projekt, eine Person, eine Initiative etc. vorschlagen oder auch sich selbst und ihr eigenes Projekt nominieren.

Der Einsendeschluss war der 15. September 2016. 

Wer sind die Mitglieder der Jury?

Die Jury setzt sich aus Mitgliedern der Initiative Chefsache und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.

 

Nach welchen Kriterien erfolgt die Preisvergabe?

Die Vergabe des Chefsache Awards erfolgt nach den folgenden Kriterien:

  • Replizierbarkeit und Adaptierbarkeit
  • Innovationskraft sowie origineller Ansatz und Umsetzung
  • Wirksamkeit und nachweisbare Erfolge für Chancengleichheit
  • Reichweite des Projekts im Unternehmen, bzw. der angestrebten Zielgruppe
  • Nachhaltigkeit des Konzepts

Wann werden die Gewinner des Chefsache Awards bekannt gegeben?

Die Jury ermittelt die drei Nominierten im Oktober 2016, die direkt im Anschluss veröffentlicht werden. Wer der drei Nominierten die Auszeichnung erhält, wird bei der Preisverleihung bekannt gegeben.

Wann findet die Preisverleihung statt?

Die Preisverleihung findet im Rahmen des ZEIT Wirtschaftsforums am 3. November in der Hauptkirche St. Michaelis in Hamburg statt. 

Wird der Preis nur einmal vergeben?

Nein, der Chefsache Award wird jährlich vergeben. 

Worin besteht die Nachhaltigkeit des Chefsache Awards?

Die Preisträger des Chefsache Awards haben die Möglichkeit, auch über die Verleihung der Auszeichnung hinaus mit der Initiative Chefsache eng zusammenzuarbeiten. Ziel ist es, die Ansätze und Projekte gemeinsam weiterzuentwickeln und zu verbreiten. Über das Netzwerk der Initiative und ihre Mitglieder sind ein weiterführender Austausch und eine hohe Aufmerksamkeit für die Preisträger gewährleistet.