Chancengleichheit

Bekommt wirklich alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt die gleichen Chancen, um erfolgreich Karriere zu machen? Mehrfach ist belegt: Noch immer gibt es ein Ungleichgewicht in der Chancengleichheit – vor allem zwischen Männern und Frauen. Noch immer ist die Frauenquote in den Top-Positionen in deutschen Unternehmen gering, die Gender Pay Gap Realität. Von einer gerechten Arbeitswelt kann keine Rede sein. Die Initiative Chefsache hat es uns zur Aufgabe gemacht, die Chancengleichheit von männlichen und weiblichen Arbeitnehmern sicherzustellen.

Viele der Mitglieds- und Partnerunternehmen haben innerhalb der eigenen Organisation schon dafür gesorgt, dass Chancengerechtigkeit keine Worthülse bleibt. Indem auf Führungsebenen fair und ohne unbewusste Vorurteile (Unconscious Bias) über Kompetenz und Qualifikation entschieden wird, erhält jeder die gleiche Chance auf den Zugang zu Führungsebenen. 

Das Thema ist brandaktuell: Auch nach Einführung der Frauenquote (offiziell: Geschlechterquote) in Aufsichtsräten Anfang 2016 wurde das Ziel von 30 Prozent bisher nicht erreicht. Und auch auf Vorstandsebene und anderen Führungspositionen in deutschen Unternehmen ist die Zahl der Frauen bisher begrenzt. Laut aktuellen Zahlen fehlen in Vorständen und auf den obersten Führungsebenen der DAX-Unternehmen mehr als 1100 weibliche Führungskräfte.

weitere Laden

Datenschutz & Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
X